Frühlingsaufbruch

Standard

Neue Bilder, neue Themen, neue Ausstellungen…

Frühlingsaufbruch.jpg

Noch befindet sich die Galerie M1 in der Winterpause… aber natürlich nicht im Winterschlaf, denn es wird schon eifrig an den nächsten Projekten und für die nächsten Ausstellungen gewerkelt…

Wie immer exklusiv – gibt es heute hier den ersten Blick hinter die Kulissen… genauer… ins Atelier von Sven Schmidt. Hier finden wir Powerplay pur, denn er gehört ganz sicher zu den produktivsten Künstlern und wir dürfen uns auf spannende Bilder freuen…

Und mit dem Frühling beginnt auch schon bald die neue Ausstellungssaison. Sie wird wieder bunt und vielfältig sein, wie wir das von den Initiatoren der Kunstzone Gera gewöhnt sind… und diese Jahr auch verstärkt ausländischen Künstlern ein Publikum bieten.

Starten werden am 21.04.2017: Katja Triol, Selena Mowat mit Malerei und Grafik
und als Special Gast: Judith Runge mit keramischen Objekten.

Weiter gehts am 09.06.2017 mit polnischer Gegenwartskunst von Marta Pabian, Jordan Sobierajski, Katrina Sadrak, Malerei, Grafik, Plastik .

Im Sommer ab 28.07.2017 wird es eine Gruppenausstellung zum Thema „Koma“ geben – mit Malerei, Grafik, Plastik und Objekten…
während zeitgleich ab 22.08.2017 Zeichnungen von Marek Ormandik im SRH  zu sehen sein werden.

Seine Malerei und Grafik wird der slowakische Künstler Marek Ormandik dann in der Galerie M1 ab 15.09.2017 zeigen.

Und den Jahresabschluss bildet die inzwischen schon traditionelle „Kunstweihnacht“ ab 01.12.2017.

Also – gleich den 21.04.2017 als Saison-Eröffnungs-Ausstellungs-Termin im Kalender vormerken… Die „Macher“ der Galerie M1 freuen sich auf Ihren Besuch. Bis bald…

Galerie “M1-Kunstzone”,
Gera, Mohrenplatz 1

Kontakt:

Telefon 0365 – 800 61 75
kontakt@galerie-m1.de
www.galerie-m1.de
www.kunstzone-gera.de

© geschrieben von Heike Werner-Reinbold

Advertisements

Kunstweihnacht in der Galerie M1

Standard

Von jedem Künstler schon mal eine Kostprobe…

++++  25.11.2016, 15:40 Uhr: Die kleine Galerie der Kostproben ist KOMPLETT und gleich um 17:00 Uhr wird Sven Schmidt die diesjährige Weihnachtsausstellung eröffnen… herzlichen Dank an ihn für die Fotos vom Aufbau…. jetzt freuen wir uns auf SIE als Besucher… ++++

Liebe Kunstfreunde,

zur Eröffnung der 45. Ausstellung in der Galerie “M1-Kunstzone”, Gera, Mohrenplatz 1, am Freitag, 25.11.2016 um 17.00 Uhr sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Ganz viele verschiedene Künstler präsentieren ihre Werke und hier gibt es bis zur Eröffnung exklusiv von jedem Künstler eine Kostprobe… und los gehts:

Die Ausstellung läuft vom 25.11. bis 11.12.2016.

Öffnungszeiten:

Di.-Fr.   14.00 bis 17.00 Uhr

Sa.-So. 13.00 bis 17.00 Uhr

Galerie “M1-Kunstzone”,
Gera, Mohrenplatz 1

Kontakt:

Telefon 0365 – 800 61 75
kontakt@galerie-m1.de
www.galerie-m1.de
www.kunstzone-gera.de

© geschrieben von Heike Werner-Reinbold

Kunst unterm Weihnachtsbaum

Standard

Galerie M1 mit wertvollsten Geschenkideen…

Jetzt schon? Werden Sie jetzt vielleicht sagen… JA – in 7 Wochen ist Weihnachten…

Auch wenn wir uns an das Weihnachtssortiment im Supermarkt schon seit September gewöhnen können… Weihnachtsstimmung kommt deshalb noch lange nicht auf, denn noch letztes Wochenende haben wir den Herbst von seiner besten Seite genießen können.

Doch die frühe Dunkelheit nach der Zeitumstellung und die aktuellen Temperaturen zeigen uns nun deutlich, dass sich das Jahr so langsam wieder dem Ende neigt.

Zeit also – über die Geschenke nachzudenken! Aber natürlich nicht über die üblichen Konsumgeschenke. Hier in der Galerie M1 wird es auch in diesem Jahr wieder wertvollste Geschenkideen geben…

In der Zeit zwischen dem 25.11. und 11.12.2016 haben Sie die Möglichkeit, Ihr ganz spezielles Kunstobjekt zu finden und Ihre Lieben oder sich selbst ein einzigartiges Geschenk zu machen.

Also schon jetzt vormerken:

Am Freitag, den 25.11.2016, 17:00 Uhr…

wird die diesjährige Weihnachtsausstellung in der Galerie M1 in Gera eröffnet.

Und ein Highlight kann ich schon jetzt präsentieren: das Bild „Im Schnee“ von einem Holzstock von Erik Seidel mit 180 cm Breite und ich kann Ihnen verraten: es werden noch weitere 28 Künstler mit von der Partie sein…

Im Schnee 2016Erik Seidel.jpg

Sind Sie neugierig geworden? Prima. Sie dürfen gespannt sein… und sich auf ein abwechslungsreiches Angebot freuen…

Aber bis dahin lesen Sie hier an der Stelle natürlich noch einiges mehr…

Eine gute Zeit und bis bald…

Galerie “M1-Kunstzone”,
Gera, Mohrenplatz 1

Kontakt:

Telefon 0365 – 800 61 75
kontakt@galerie-m1.de
www.galerie-m1.de
www.kunstzone-gera.de

© geschrieben von Heike Werner-Reinbold

Inge H. Schmidt

Standard

Ausstellung „Sommer-Träumerei“

14

„Das andere Ich“ – Inge H. Schmidt.

 

Eigentlich sollte diese Ausstellung schon vor einem Jahr stattfinden, doch da hatte Inge Schmidt eine große Ausstellung in der deutschen Vertretung bei der UNO in New York.

Doch nun ist es soweit – vom 02.09. – 30.10.2016 sind die Sommer-Träumereien von Inge H. Schmidt in Gera in der Galerie der M1 Kunstzone zu sehen.

„Auf diese Ausstellung freue ich mich besonders, weil mit Inge Schmidt aus Berlin, eine exzellente Zeichnerin nach Gera ins M1 kommt. Wir brauchen diese hohe künstlerische Qualität, weil wir das unserem Publikum schuldig sind!“ Sven Schmidt, Initiator der M1 Kunstzone Gera

Inge Schmidt, die an der Burg Giebichenstein in Halle/Saale und in West-Berlin Malerei und Grafik studierte, ist eine international agierende Künstlerin.

Sie ist u.a. Professorin für Malerei in Baku und reiste nach der Ausstellungseröffnung nach Aserbaidschan, um ihre neuen Meisterschüler kennen zu lernen. Schmidt hatte neben ihrer künstlerischen Tätigkeit immer Lehraufträge, u.a. auf dem Gebiet des Aktstudiums. Und so ist es kaum verwunderlich, dass sie die menschliche Figur aus dem effeff beherrscht.

Ihr aufgeladener Realismus bezieht sich dabei auf die wesentlichen Momente der Figur und sie besitzt die Fähigkeit, energiegeladen in den abstrakten Raum vorzustoßen. Dadurch entstehen Blätter von hoher Dichte, die automatisch Lust zum bewussten Schauen wecken.

Die Intensität ihrer Zeichnung ist oft so stark, dass Teile des Zeichenpapiers zerstört werden. Im Collageverfahren unterfüttert sie diese Stellen und besetzt sie neu. All das kann man in ihren Zeichnungen nachvollziehen. Also Leben pur!

„Sommer Träumerei“ sind Szenerien, die das Thema umkreisen. Es sind festgehaltene Gedankenfetzen. Es sind Figuren, die uns durch ihre Farbigkeit fesseln.

Die Kunstzone Gera freut sich, diese wundervoll farbigen Zeichnungen in Gera zeigen zu können und damit den Sommer ausklingen zu lassen.

Sie sind natürlich wieder herzlich eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen…

Wo? In der Galerie “M1-Kunstzone”,  Gera, Mohrenplatz 1

Öffnungszeiten:
Di.-Fr. 13.00 bis 18.00 Uhr
Sa.-So. 12.00 bis 18.00 Uhr

Ausstellungsdauer:
02.09. bis 30.10.2016

Einen wundervollen Sommerausklang und bis bald…

Galerie “M1-Kunstzone”,
Gera, Mohrenplatz 1

Kontakt:

Telefon 0365 – 800 61 75
kontakt@galerie-m1.de
www.galerie-m1.de
www.kunstzone-gera.de

© geschrieben von Heike Werner-Reinbold

Sommerausstellung Winfried Wunderlich

Standard

NORD – OST – SÜD …dargestellt in Glas und Malerei

Noch bis zum 28.08.2016 werden in der Galerie „M1 – Kunstzone“ in Gera Malereien und Glasobjekte von Winfried Wunderlich gezeigt.

Zu sehen sind Glasobjekte, Pastelle und Aquarelle, die um das Thema Landschaft und Figur kreisen.

Und was hat es mit dem Titel auf sich? Nord-Ost-Süd beschreibt die Orte der Entstehung. So stehen Impressionen von der Ostseeküste neben denen aus Italien oder Gera. Doch zum Realismus seiner Arbeiten darf auch die Groteske nicht fehlen. Sie offenbart sich in seinen Glasarbeiten, in denen kritische Themen gezielt überzeichnet werden und als räumliche Symbole wirken. Dabei wird die einzigartige Farbigkeit des Glases gekonnt ausgereizt. Im Licht stehend, können diese Zeichen ihr eigenes Leben entfalten und ihre Farbigkeit erfährt in den Pastellen und Aquarellen ihre Fortsetzung.

Hier im BLOG gibt es einen kleinen Vorgeschmack, der natürlich den eigenen Galeriebesuch nicht ersetzen kann…

Deshalb sind Sie herzlich eingeladen, sich ihr eigenes BILD zu machen…

in der Galerie “M1-Kunstzone”,  Gera, Mohrenplatz 1

Öffnungszeiten:
Di.-Fr. 13.00 bis 18.00 Uhr
Sa.-So. 12.00 bis 18.00 Uhr

Ausstellungsdauer:
22.07. bis 28.08.2016

Wer also in der Nähe ist, sollte der Galerie M1 auf jeden Fall einen Besuch abstatten – es lohnt sich immer wieder, denn die Initiatoren geben sich alle Mühe, immer wieder neue, interessante Ausstellungen zu inszenieren…

Einen schönen Sommer und bis bald…

Galerie “M1-Kunstzone”,
Gera, Mohrenplatz 1

Kontakt:

Telefon 0365 – 800 61 75
kontakt@galerie-m1.de
www.galerie-m1.de
www.kunstzone-gera.de

© geschrieben von Heike Werner-Reinbold

Einladung 22.07.2016 – Kunstzone Gera

Standard

Ausstellungseröffnung – Glas/Malerei von Winfried Wunderlich

Am Freitag, den 22.07.2016, 18:00 Uhr wird die neue Ausstellung eröffnet und Sie sind wieder herzlich eingeladen.

Heute gibt es hier „nur“ ganz schnell die Einladung mit allen wichtigen Informationen… in Kürze – wie immer – die ersten Eindrücke vom Ausstellungsaufbau.

Für alle, die bisher noch keine Gelegenheit hatten – jetzt können Sie ganz schnell die nur noch bis zum Sonntag, 17.07.2016 laufende Gruppenausstellung „HERZ“ besuchen. Bis bald…

Einladung Wunderlich 2016.JPG

Ausstellung Winfried Wunderlich

Galerie “M1-Kunstzone”,
Gera, Mohrenplatz 1

Kontakt:

Telefon 0365 – 800 61 75
kontakt@galerie-m1.de
www.galerie-m1.de
www.kunstzone-gera.de

© geschrieben von Heike Werner-Reinbold

Ausflug nach Apolda

Standard

Erster Kunstsommer in der Kulturfabrik Apolda

Heute laden wir Sie zu einem kleinen Abstecher nach Apolda ein. Dort wird in diesem Jahr erstmalig der Kunstsommer mit zeitgenössischer Malerei aus ganz Thüringen durchgeführt.

Vom 09.07. – 31.07.2016 werden verschiedene Kunstwerke von Sven Schmidt aus Gera (dem Initiator der Kunstzone Gera), Selana Mowat aus Rudolstadt, Nadine Giehl aus Erfurt, Katja Triol aus Weimar, Manon Grashorn aus Weimar und Hartwig Amman aus Apolda gezeigt.

Eine hochkarätige Mischung aus großformatigen Paravents, Landschafts- und Portraitmalerei verbindet sich mit der einmaligen großzügigen Architektur der ehemaligen Textilfabrik in Apolda.

Wie geschaffen für diese Industriearchitektur, scheinen die großformatigen Paravents „Engelssturz 1 und 2“ von Sven Schmidt. Dieses Thema tauchte erstmals 2005 bei ihm in der Installation „Gedankensplitter“ zur 2. Höhler Biennale auf.  Im Katalog schrieb er damals: „Meine Arbeit bezieht sich assoziativ auf Pieter Bruegels „Sturz der gefallenen Engel“ von 1562. Dieser scheinbar kunstgeschichtliche Rückgriff beschäftigt sich allerdings mit der uns noch verbleibenden Zeit.“. Aus einem Baukastensystem von unterschiedlichsten Figurationen entstanden danach farbige Steinlithografien, Aquarell- und Tuschserien, großformatige Bilder und 2007 eine Gruppe von Paravents. „Engelssturz 2“, der in Apolda zu sehen ist, wurde 2008 mit dem zweiten Preis der Internationalen Hollfelder Kunstausstellung ausgezeichnet.

Freuen Sie sich auf eine spannende Verwandlung der Kulturfabrik Apolda durch diese Ausstellung und staunen Sie selbst…

Dauer:                                9.7.-31.7.2016

Öffnungszeiten:                 Mi-Fr 14-18 Uhr // Sonn- und Feiertage 13-17 Uhr

Mehr:                                 http://www.kulturfabrik-apolda.com

Kunstsommer--Sven-Schmidt

© geschrieben von Heike Werner-Reinbold